Craniosacrale Osteopathie

Termine: Modul 1 6. – 7. November 2021 + Modul 2 20. – 21. November 2021 + Modul 3 4. – 5. Dezember 2021 + Modul 4 11. – 12. Dezember 2021 + Modul 5 15. – 16. Jänner 2022 jeweils Samstag/Sonntag von 09. 00 – 17.00

Kostenbeitrag € 1850.-

Die durch den amerikanischen Arzt W.G. Sutherland begründet, stellt die Cranio Sacrale Osteopathie eine eigene Behandlungsform dar. Die Cranio Sacrale Behandlungsmethode ist eine manuelle Behandlungsform, die sich aus der klassischen Osteopathie entwickelt hat.
Energetische Blockaden, Schmerzen, Einschränkungen des Bewegungsapparates können gelöst werden.

Mit speziellen Techniken und sanfter Berührung am Kopf, Thorax, Wirbelsäule, Becken und Extremitäten werden über den Cranio Sacralen Rhythmus auf körperlicher, emotionaler und psychischer Ebene die Selbstheilungskräfte unterstützt.

Modul 1

Die historische Entwicklung der Cranio Sacralen Osteopathie Osteopathische Behandlungsprinzipien Anatomischer Aufbau,
7 listening points
Funktionsweise und Rhythmus,
Diaphragmatechniken
Liquorprodutkion
Aufgaben des LCS
Bewertung des craniosacralen Pulses,
Einleiten von „Stillpoints“
Befundung und Therapie der Duralröhre
Entspannungstechniken für Faszien und Bindegewebe, Cranio Sakraler Rhythmus und Zwerchfellatmung,
10 Schritte Behandlungsprotokoll

Modul 2

Befundung und Therapie der Duralröhre
Unwinding von Muskeln, Faszien, Organen, Gelenken Unwinding von Strukturen des Cranio Sacralen Systems Lymphatische und venöse Drainagetechniken, Liquor-Fluctations-Techniken,

Modul 3/4

Suturen und Pivotpunkte, Kiefergelenk-Dysfunktionen, Thermodiagnose, „Energiezysten“ Ganzkörperdiagnose, Ganzkörperunwinding, Sichtbefund

Modul 5

Vertiefen der vorherigen Module, Osteopatische Selbstbehandlung, gezielte Techniken zum Energetischen Ausgleich