Die Gesundheitsvorsorge wird immer mehr ein Thema für unsere Bevölkerung. Auch deshalb, da die Patienten schnell aus den Krankenhäusern entlassen werden und auch noch nach den Kuren Weiterbehandlungen brauchen. So sind wir froh, dass die Heilmasseure im niedergelassenen Bereich in eigenen Praxen einen großen Teil dieser Probleme heute abfangen können. Schön ist es auch, dass Heilmasseure den Patienten aus dem Bett herausmobilisieren können, um ihn dann mit der gewünschten Therapie zu behandeln. Viele Medizinische Masseure werden in der Kur wie auch in Ambulatorien gebraucht, denn die Bereiche der Bäder, des Fango und Moor, wie auch der Elektrotherapie sollten nur durch geschulte Kräfte abgedeckt werden.

 

Auch müssten im Hotel immer Masseure mit einer Befähigungsprüfung und einem angemeldeten Gewerbe tätig sein, vor allem in Bereichen des SPA (welche gesetzlich beim Masseur angelagert sind).

 

Heute ist der Heilmasseur für den SPA - Bereich eine große Hilfe, so kann ein Gast eine Überweisung vom Arzt bekommen und  der Heilmasseur des Hauses wird ihn fachgerecht, wie auch legal als Patient behandeln.

 

Jeder Heilmasseur wird auch das Gewerbe anmelden, daher kann dieser wiederum mehrerer Masseure anstellen.

 

 

 

Ohne Masseure in den SPA Bereichen der Kurhäuser gibt es keine Behandlungen!

 

Daher bitte ich meine Kollegen um mehr Selbstbewusstsein bei Gehaltsverhandlungen. Der Wert der Arbeit soll endlich entlohnt werden.

 

Ein weiteres Thema ist die Bekanntmachung es Heilmasseurs.

 

Zum Beispiel:

 

· Bei den Ärzten der Umgebung die Visitenkarten hinterlegen.

 

· Mit einem formlosen Schreiben an die verschiedenen Krankenkassen zur Aufnahme in die Liste der Therapeuten. Dies ist wichtig für die Rückerstattung eines Kostenbeitrages zur Behandlung des Patienten.

 

 

 

Sollte ein Patient Fragen zur Kostenrückerstattung haben, muss der Patient selbst den Überweisungsschein bei der Kassa bewilligen lassen.

 

 

 

Denn jede vom Arzt verschriebene Behandlung ist eine Krankenbehandlung und braucht keine weitere ärztliche Gutheißung. Wenn der Patient vielleicht eine Zusatzkassa hat, kann es sein, dass sämtliche Kosten von dieser Übernommen werden.

 

                                                       Alles Gute Ulrike Herzig